Barriefreiheit-Werkzeuge

Skip to main content

Pressemitteilung

Das Staatliche Bauamt Freising informiert

Staatsstraße 2085 bei Mauern wird zur Teststrecke für temperaturabgesenkten
Asphalt
Gemeinde Mauern (Landkreis Freising). Das Staatliche Bauamt Freising erneuert die Fahrbahndecke bei Mauern ab dem Kreisverkehr bis zur Einmündung der Kreisstraße FS 19 bei Pfettrach mit temperaturabgesenktem Asphalt. Da die Fahrbahndecke in diesem Bereich erhebliche Schäden aufweist, wurde die Maßnahmen ins Erhaltungsprogramm aufgenommen. Bei der Suche nach einer Teststrecke für den Einbau von temperaturabgesenktem Asphalt entschied sich das Staatliche Bauamt für diesen Streckenabschnitt. Der Einbau von temperaturabgesenktem
Asphalt zielt in erster Linie auf eine Verbesserung des Arbeitsschutzes beim Asphalteinbau ab, da eine Reduzierung der Temperatur beim Einbau circa um 10 Grad eine Halbierung der Emissionen Dämpfe und Aerosole aus Bitumen bei der Heißverarbeitung mit sich bringt. Dazu werden dem Asphaltgemisch organische oder mineralischen Zusätze zugegeben, die die Verarbeitbarkeit verändern. Ab 2025 gelten verschärfte Grenzwerte für die Emissionen am Arbeitsplatz, deren Einhaltung in diesem Jahr beim Einbau getestet werden soll. Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen rund 480.000 Euro. Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung vom 3. bis 28. Juni durchgeführt.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgeschilderten Umleitungen zu nutzen und die Anweisungen der Verkehrsführung zu beachten. Schlechtwetterphasen können unter Umständen zu Bauzeitänderungen führen. Das Staatliche Bauamt Freising ist bestrebt, Verkehrsbeeinträchtigungen möglichst gering zu halten und dankt allen Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis sowie
ihre Geduld während der Bauzeit.